Zugehörige Reviere:

Worms-Stadt

Horchheim

Weinsheim

Wiesoppenheim

Neuhausen

Hochheim

Leiselheim

Pfiffligheim

Heppenheim

Pfeddersheim

Herrnsheim

Abenheim Nord/Süd

 

Daten

Anzahl der Hegeringmitglieder: 138

Fläche (ha): 8.904 ha

Hegering Worms - Juni 2022

„Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es“, mit diesen Worten eröffnete Dr. Hans-Josef Diehl, Vorsitzender der Jagdgesellschaft Abenheim, den Empfang zur öffentlichen Vorstellung des von der Jagdgesellschaft erbauten Lebensturms am 10.04.2022 in Worms -Abenheim.

 

„Wir wollen erreichen, dass möglichst viele private Initiativen unserem Beispiel folgen und mittels ähnlichen Maßnahmen die Förderung der Artenvielfalt unterstützen“, so Diehl weiter. Gerade die durch das Jagdgesetz den Revierpächtern aufgelegte Hegeverpflichtung sieht er auch durch derartige Fördermaßnahmen erfüllt.

Der Schutz und die Förderung der Insektenpopulationen liegen den Jägern sehr am Herzen, bilden sie doch die Ernährungsgrundlage für Flugwildküken in den ersten Lebenswochen.

Der am Abenheimer Klausenberg neu geschaffene Lebensturm bietet darüber hinaus Nist- und Brutmöglichkeiten für Insektenpopulationen, Spinnen, Vögel, Reptilien und Kleinsäugern und stellt daher eine Bereicherung der im näheren Umkreis vorhandenen natürlichen Saumstrukturen dar. Das Bauwerk, welches sich in den örtlich vorhandenen Skulpturenweg einreiht, erhebt nicht den Anspruch eines weiteren Kunstwerkes, bietet jedoch ein Grundgerüst für eine durch die Natur selbst zu schaffende Skulptur.

 

Die Besichtigung des Lebensbaums ist für jeden Interessierten ab sofort möglich, eine über QR-Code erhältliche Erklärung des Lebensturms ist ab demnächst vorgesehen.

 

Hegeringesammlung

 

Am 7. Juni um 20.00 Uhr, findet im Weingut Sandwiese, Worms Herrnsheim, Fahrweg unsere Hegeringversammlung statt.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, es stehen Neuwahlen der HR Leitung an.

 

Ferner bittet die Hegeringleitung um Abgabe der Trophäen für die JHV der Kreisguppe im Juni.

 

Hegringleitung Babel/Singh

mehr lesen

Hegering Worms 01 2022

Alles Gute im neuen Jahr, coronafreie Gesundheit und viel Waidmannsheil. 

Ich möchte Euch bitten bevor die Schonzeit des Raubwildes beginnt, dieses noch mal scharf zu bejagen, zur Förderung des Niederwildes.

Nutzt den zunehmenden Mond zur Fuchsbejagung, und geht nochmal an die Rabenvögel. 

Wenn Corona es zulässt ist am 19. Februar um 16 Uhr im Weingut Sandwiese ein gemütliches Zusammensein (indoor 2 G plus, outdooor oder ?), mit Streckenerstellung und Erfahrungsaustausch. Wenn Interesse besteht, und sich genügend Jäger verbindlich anmelden,  kann man eventuell was zum Essen anbieten.

 

Die Hegeringleitung Babel/Singh

2021 Oktober - Hegering Worms

Am 15. September hielten wir unsere erste HRV im Weingut Sandwiese in Wo-Herrnsheim nach Coronaregel ab.  Es waren 15 Hegeringmitglieder erschienen. Den Abend bereicherte unser HRV Mitglied, Wilfried Cleres aus Worms Abenheim, mit einem Vortrag über Funkwildkameras. Er hat sich auf diesem Gebiet ein erstaunliches Wissen angeeignet, das er gekonnt an uns vermittelte, so dass wir unsere Geräte problemlos einsetzen können. Am 22. September war unser Hegering mit 16 Jägern im Schießkino Dino in Pferdsfeld, wo wir zur Erlangung des Schießnachweises trainierten.

 

Am Mittwoch den 17. November um 20.00 Uhr, findet wieder eine HRV im Weingut Sandwiese, Worms Herrnsheim, Fahrweg, statt.

Thema: Niederwild, Planung der Fuchsbejagung Anfang des nächsten Jahres. 

 

Die HR Leitung

Jochen Lunk - Anerkannter Schweißhundeführer für den Bereich Kaiserslautern und Worms

Jochen Lunk aus Münchweiler an der Alsenz
anerkannter Schweißhundeführer seit knapp 2 Jahren (stand 2020)
Mitglied im Kbgs führt einen 7 Jahre alten BGS Rüden  mit Vor- und Hauptprüfung und eine 18 Monate alte BGS Hündin mit Vorprüfung. 
Anerkennung ausgesprochen für den Bereich Kaiserslautern und Worms
Erreichbarkeit 
0152-28851849 
0172-7015634 
06302-609696

2021 01 Ausübung der Jagd für Wormser Jäger unter den derzeitigen Einschränkungen

Zur Info für alle Jäger aus Worms !
----------------Kopie der original EMail-------------------
Gesendet: Montag, 18. Januar 2021 um 14:55 Uhr
Von: "Martin, Frank" <Frank.Martin@worms.de>
An: "'Gerd Schuckert'" <gerd-schuckert@web.de>
Betreff: AW: Ausübung der Jagd für Wormser Jäger unter den derzeitigen Einschränkungen
Sehr geehrter Herr Schuckert,

da es von Seiten der Jäger ausdrücklich gewünscht wird im Rahmen der Ausgangssperre eine Ausnahmegenehmigung ausgestellt zu bekommen, kann dies hiermit beantragt werden.

Bitte teilen Sie mir mit, welche Jäger (Name und Adresse) die Genehmigung benötigen sowie den Zweck der Jagd, der als Ausnahmetatbestand der Allgemeinverfügung zählt.
Der 15km-Radius betrifft nur Personen, die zu touristischen Ausflügen unterwegs sind. Dies trifft bei Jägern eher nicht zu. Somit wird hierfür keine Ausnahmegenehmigung benötigt.

Ich werde dann die Ausnahmegenehmigungen ausstellen und den entsprechenden Jäger zusenden.


Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Frank Martin

Stadtverwaltung Worms
3.01 Allgemeines Ordnungsrecht
-stellvertretender Abteilungsleiter-
Adenauerring 1
67547 Worms
Tel.: 06241 – 853 3101
Fax: 06241 – 853 3199
e-mail: frank.martin@worms.de

persönliche Vorsprache NUR mit Termin möglich