Zugehörige Reviere:

Worms-Stadt

Horchheim

Weinsheim

Wiesoppenheim

Neuhausen

Hochheim

Leiselheim

Pfiffligheim

Heppenheim

Pfeddersheim

Herrnsheim

Abenheim Nord/Süd

 

Daten

Anzahl der Hegeringmitglieder: 138

Fläche (ha): 8.904 ha

Jochen Lunk - Anerkannter Schweißhundeführer für den Bereich Kaiserslautern und Worms

Jochen Lunk aus Münchweiler an der Alsenz
anerkannter Schweißhundeführer seit knapp 2 Jahren (stand 2020)
Mitglied im Kbgs führt einen 7 Jahre alten BGS Rüden  mit Vor- und Hauptprüfung und eine 18 Monate alte BGS Hündin mit Vorprüfung. 
Anerkennung ausgesprochen für den Bereich Kaiserslautern und Worms
Erreichbarkeit 
0152-28851849 
0172-7015634 
06302-609696

2021 01 Ausübung der Jagd für Wormser Jäger unter den derzeitigen Einschränkungen

Zur Info für alle Jäger aus Worms !
----------------Kopie der original EMail-------------------
Gesendet: Montag, 18. Januar 2021 um 14:55 Uhr
Von: "Martin, Frank" <Frank.Martin@worms.de>
An: "'Gerd Schuckert'" <gerd-schuckert@web.de>
Betreff: AW: Ausübung der Jagd für Wormser Jäger unter den derzeitigen Einschränkungen
Sehr geehrter Herr Schuckert,

da es von Seiten der Jäger ausdrücklich gewünscht wird im Rahmen der Ausgangssperre eine Ausnahmegenehmigung ausgestellt zu bekommen, kann dies hiermit beantragt werden.

Bitte teilen Sie mir mit, welche Jäger (Name und Adresse) die Genehmigung benötigen sowie den Zweck der Jagd, der als Ausnahmetatbestand der Allgemeinverfügung zählt.
Der 15km-Radius betrifft nur Personen, die zu touristischen Ausflügen unterwegs sind. Dies trifft bei Jägern eher nicht zu. Somit wird hierfür keine Ausnahmegenehmigung benötigt.

Ich werde dann die Ausnahmegenehmigungen ausstellen und den entsprechenden Jäger zusenden.


Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Frank Martin

Stadtverwaltung Worms
3.01 Allgemeines Ordnungsrecht
-stellvertretender Abteilungsleiter-
Adenauerring 1
67547 Worms
Tel.: 06241 – 853 3101
Fax: 06241 – 853 3199
e-mail: frank.martin@worms.de

persönliche Vorsprache NUR mit Termin möglich

Hegering Worms 02 2020

Am 11. Januar 2020 haben wir unsere revierübergreifende Fuchsjagdwoche bei einem gemütlichen Beisammensein in dem Restaurant Sandwiese in Worms-Herrnsheim, abgeschlossen. Dabei war zu erfahren, dass im Revier Herrnsheim 6 Füchse erlegt wurden, im Revier Leiselheim/Pfiffligheim insgesamt 5 Füchse und 2 Marder sowie im Revier Abenheim 5 Füchse. Allen Jägern und Jägerinnen ein Waidmannsheil.

Leider haben wir von den anderen Revieren keine Rückmeldung erhalten, worüber wir uns gefreut hätten.

Unsere nächste Hegeringversammlung findet am 18. März 2020 um 20:00 Uhr voraussichtlich wieder  im Restaurant Sandwiese in Worms-Herrnsheim statt. Sollte sich kurzfristig etwas ändern, wird dies den Revierinhabern per Mail mitgeteilt.

 

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

HRL Peter Babel u. stv. HRL Stephani Singh

Hegering Worms Dezember 2019

Fuchsjagdwoche ist vom 05.01.2020 bis 11.01.2020 (Vollmond 10.01.2020). Der Abschluss wird am Samstag, den 11.01.2020 im Weingut Volker Schmitt in  Worms-Herrnsheim, gegen 16:00/17:00 Uhr stattfinden;  mit einem kleinen guten Essen, etwas zu Trinken, gemütliches Beisammensein und Erzählen.

Anmeldeschluss Dienstag, 07.01.2020 bei HRL Peter Babel

 

HRL Peter Babel und stellvertr. HRL Stephani Singh

Hegering Worms - Blaserwerke, Isny - Besichtigung voller Erfolg im April 2019

Recht früh, d.h. 4:30 Uhr ging es am Donnerstag, den 04. April 2019 vom Parkplatz “Stadion” Worms, Richtung Isny im Allgäu. Wir hatten eine sehr gute Fahrt und kamen überpünktlich in den Blaser-Werken an, wo wir sehr freundlich

begrüßt wurden. Es war auch noch Zeit für einen gemütlichen Kaffee-Trunk. Wirkonnten uns im Schulungsraum umsehen und auch das Blaser-Waffen-Sortiment (mit Repetier-, und Kipplaufwaffen), das für uns gerichtet war, anschauen und die Handhabung ausgiebig begutachten und ausprobieren. Danach ging es zu einer knapp 2-stündigen ausführlichen Führung. Hier konnten alle unsere Fragen freundlich und kompetent beantwortet werden. Alle waren über diese Führung begeistert und teilweise erstaunt, welche Schritte notwendig sind, bis wir die fertige Waffe in der Hand halten. Danach gab es noch ein leckeres Weißwurstfrühstück mit alkoholfreiem Weizenbier. Jetzt waren wir wieder gut gestärkt für den hauseigenen Schießkinobesuch, der ebenfalls allen einen Riesenspaß machte, da wir alle die neuesten Waffen ausprobieren durften, egal ob mit verschiedenen Zielfernrohren, Aimpoint oder einfach über Kimme und Korn. Etwas müde, aber mit allerbester Stimmung und gut informiert, kamen wir wieder  in Worms an.

 

Stephani SINGH, stell. HRL

mehr lesen